Neuigkeiten rund um die MEB

- Baustart für das neue Umspannwerk der Edis bei Mertensdorf

- Die MEB setzt seit Jahren auf eine hochwertige und qualifizierte Lehrlingsausbildung, auch in diesem Jahr gibt es vier neue "MEB Gesellen".

- Artikel zum 3. Tag des Handwerks

- Die MEB präsentiert sich auf dem Tag des Handwerks in Streckenthin

Am letzten Sonnabend lud die Kreishandwerkerschaft Prignitz nach Streckenthin zum „Tag des Handwerks“ ein. Aus mehreren Gründen: Einerseits wurde präsentiert, was Handwerker alles können, über welches Wissen und welche Fähigkeiten sie verfügen, wie umfangreich ihr Leistungsangebot ist. Andererseits sollte an diesem Tag auch eine Menge für die Nachwuchsgewinnung getan werden, denn schon jetzt mangelt es vielen Handwerkern an jungen Nachwuchs, die sich für einen handwerklichen Beruf interessieren. Trotzdem hat das Handwerk nach wie vor goldenen Boden. Kaum ein Berufsfeld bietet eine so große Vielfalt.

- Minister Baaske besucht die MEB

Anlässlich eines Informationsbesuch weilte Günter Baaske, Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie am Montag , den 10. Juni bei der Meyenburger Elektrobau GmbH in Meyenburg. Geschäftsführer Gert Altenburg begrüßte den Minister und gab einen aktuellen Überblick über die derzeitge Situation des mittelständischen Unternehmens.

Er stellte die Vernetzung des Unternehmens betonte aber auch das nach wie vor zum Standort Meyenburg sowie der Prignitz stehe. Er wies darauf hin, dass das Unternehmen über das Handeln als Wirtschaftsunternehmen hinaus Verantwortung übernähme, etwa im Bereich der Unterstützung junger Menschen. Baaske berichtet über die Sorgen, die ihm der ländliche Raum in manchen Regionen mache. Auch im Kreis Prignitz müsse man Tendenzen zur Abwanderung von Arbeitskräften und Bevölkerungsrückgang registrieren. Geschäftsführer Altenburg zeige, wie erfolgreich man sein könne, wenn man rechtzeitig Nachwuchs fördere und als attraktiver Arbeitgeber der Region auftrete. Es ist vorgesehen, den Dialog fortzusetzen, um Fragen der Attraktivität des ländlichen Raumes als Wirtschaftsstandort zu vertiefen.

- Artikel aus der MAZ "Licht für JVA und Airport"